Inner Wheel Club Aschaffenburg / International Inner Wheel / Distrikt 88

Leider entfällt dieses Jahr unser traditioneller Weihnachtsbasar in der Herstallstraße. Wir bedauern dies sehr und hoffen, dass wir Sie im nächsten Jahr wieder mit unseren weihnachtlichen Leckerein verwöhnen können.

Bleiben Sie gesund!

 

 

Rückblick Weinbergwanderung

Am 6. September trafen sich die Wanderwilligen um 11.00 Uhr am Schlößchen in Michelbach. Dort wurden nach einer kurzen Begrüßung kleine „Notfallrationen“ ausgegeben. Diese beinhaltete eine kleine Wasserflasche, Pflaster, Taschentücher und ein Erfrischungstuch. Bernd Höfler vom Weingut Höfler informierte uns anschließend über die Geschichte des Schlößchens.  Gemeinsam machten wir uns dann an der Kahl entlang auf dem Weg zum Weinberg.

Nach ca. einer Stunde erreichten wir die erste Station unserer Wanderung. Auf diesem ersten Abschnitt erklärte uns der Winzer Bernd Höfler anhand der Weinreben die Erkennungsmerkmale einzelner Weinsorten. Dort angekommen haben uns unsere Männer bereits an aufgestellten Tischen und Bänken mit einem gekühlten  Müller-Thurgau und Wasser erwartet. Bei einem kleinen Imbiss konnten wir eine wunderbare Fernsicht genießen.
 
Von dort ging es weiter zur Station zwei. Zwischenzeitlich wurden alle Tische und Bänke von unseren lieben Männern wieder abgebaut und per Fahrzeug zur zweiten Station gebracht. Dort durften wir bei angenehmen 22 Grad die wunderbaren Obstbecher von Monika verzehren. Hier genossen wir einen Silvaner im klassischen Bocksbeutel des Hofgutes Höfler.  In angenehmer Weinlaune ging es wieder gemeinsam aber natürlich im Coronaabstand zur dritten Station. Hildegard und Norbert erwarteten uns im Weinberg mit ebenfalls gekühlten Wein und Wasser. Hier konnten  wir die Blätterteigröllchen von Rena genießen. Der dazu gereichte Riesling - großes Gewächs - rundete die Weinprobe am Berg ab.
Bernd Höfler und dessen Sohn Johannes konnten uns direkt vor Ort über die Bodenzusammensetzung und die anstehende Weinlese berichten.

Jetzt hatten wir genügend Gesprächsstoff um den Rückweg anzutreten. Gegen 15.30 Uhr waren alle gesund und ohne Blessuren im Hof des Weingutes angekommen.

Liebe Freundinnen haben in der Zwischenzeit im Innenhof des Weingutes ein reich bestücktes Buffet aufgebaut. Wir hatten die Qual der Wahl, zwischen Salaten, Fisch, Käse oder Fleisch. Zum Nachtisch gab es eine ganz leckere Kuchenauswahl und Kaffee.

Ein heiteres Weinquiz, vorgetragen von Bernd Höfler rundete das gesellige Beisammensein ab. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die zur Unterstützung unserer sozialen Projekte beiträgt. Mit einem Gutschein  haben sich die Innerwheel Frauen bei  Familie Höfler für das großzügige Entgegenkommen bedankt.

25-jähriges Charterjubiläum am 22.07.2020

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens unseres Inner Wheel Clubs wurde in der Stadt Aschaffenburg ein Baum an zentraler Stelle gepflanzt. Gemeinsam haben wir mit dem zuständigen Gartenbauamt einen schönen Platz im Grüngürtel zwischen der Großmutterwiese und dem Park Fasanerie ausgesucht. Diese Grünanlage verbindet zwei Grünflächen miteinander, die bei Groß und Klein als Sport-und Freizeitziel sehr beliebt sind. Auch unsere IW-Walkinggruppe ist hier dienstags früh aktiv. So haben wir einen besonderen Bezug zu diesem Platz und können die Entwicklung unserer Zierkirsche verfolgen, die am 8. April gesetzt wurde. Ganz bewusst haben wir uns aus Naturschutzgründen für eine bienenfreundliche, einfachblühende Sorte entschieden. Am 22. Juli gab es einen Pressetermin vor dem IW-Baum und es wurde feierlich ein DIN A 4 Schild aufgestellt. Anschließend wurde im Biergarten der Fasanierie bei Kaffee und Kuchen - unter den gebotenen Abstandsregeln- noch ein wenig gefeiert.

von links: Herr Völker, Leiter Gartenamt Aschaffenburg, Manuela Bewarder, Präsidentin IWC AB

 

1.000 € für die Renovierung der Küche im MIZ

Der Inner Wheel Club Aschaffenburg hat dem MIZ „Miteinander im Zentrum“ 1000 € für die dringend notwendige Renovierung der Küche gespendet. Bei einer kleinen Weihnachtsfeier Ende 2019, die der Rotaract Club AB in Zusammenarbeit mit der Marielies-Schleicher-Stiftung und dem Sozialdienst katholischer Frauen für bedürftige Alleinerziehende Mütter und ihre Kinder im MIZ durchgeführt hat, haben auch Freundinnen von Inner Wheel geholfen. Bei einer Führung durchs Haus, wurden wir auf die dringend erforderliche Renovierung der Küche hingewiesen, für die aber die notwendigen Mittel fehlten.
Da weniger Geschenke als geplant abgerufen wurden, hat der Inner Wheel Club AB mit Herrn Schäfer, dem zu der Zeit amtierenden Präsidenten des Rotaract Clubs vereinbart, den zugesagten Anteil für die Geschenkaktion für die Renovierung der Küche im MIZ zu spenden. Auf Einladung des MIZ konnten wir die neu renovierte Küche bestaunen, in der nun wieder für verschiedene Gruppen gekocht und gebacken werden kann. Bei leckerem Eiskaffee und Zwetschgenkuchen durften wir die liebevoll eingerichteten Räume und den gepflegten Garten bewundern und uns über die vielfältigen Angebote des Zentrums informieren.
Das MIZ vereint das Mehrgenerationenhaus und das Mütter- und Familienzentrum unter einem Dach. Es ist Ort der Begegnung für alle, unabhängig von religiösen oder politischen Anschauungen, sozialer und nationaler Herkunft.

Von links:
Edith Starck (MIZ), Manuela Bewarder, Angela Wengerter (IWC AB), Henry Cadas (MIZ)

Manuela Bewarder ist neue Präsidentin des Inner Wheel Clubs Aschaffenburg
Manuela Bewarder heißt die neue Präsidentin des Inner Wheel Clubs Aschaffenburg im Amtsjahr 2020/2021. Aufgrund der aktuellen Situation lud die neue Präsidentin die Vorstandsmitglieder in ihren Garten zu einer Feier im kleinen Kreis ein. Angela Wengerter übergab die Amtskette an ihre Nachfolgerin und die Inner Wheel Freundinnen konnten online an der Übergabe teilnehmen.
„Gemeinsam mit Euch, möchte ich 2020/21 wieder Zeichen setzen für Solidarität mit Menschen, die gerne einmal über die gleichen Probleme jammern würden wie wir“, so die Präsidentin Manuela Bewarder.

Als Präsidentschaftsprojekt möchte sie den gemeinnützigen Verein „Medcare for People in Eritrea“ unterstützen. Dieser Verein wurde 2005 von Prof. Steuert mit 8 weiteren HNO Ärzten gegründet. Zweck des Vereins ist die Verbesserung der HNO ärztlichen Grundversorgung. Mit Hilfe von Handwerkern aus dem Raum Aschaffenburg wurde in deren privaten Urlaubszeit dort ein Hospital errichtet. Das benötigte Material wurde gespendet und per Container nach Asmara verfrachtet.
Nun steht ein dringend benötigter Erweiterungsbau an.

International Inner Wheel ist eine der weltweit größten Vereinigungen von Frauen-Service-Clubs mit über 108.000 Mitgliedern in 104 Ländern.
Die Mitglieder fühlen sich drei Zielen verpflichtet: der Freundschaft untereinander, dem sozialen Engagement und der Förderung internationaler Verständigung.
Die ehrenamtlichen Tätigkeiten sind vielfältig.
International Inner Wheel hat als Non Governmental Organisation (NGO) einen beobachtenden Status im Wirtschafts- und Sozialrat der UNO. Delegierte von Inner Wheel sind bei den UNO-Zentren in Genf, New York und Wien akkreditiert.

links: Angela Wengerter, Pastpräsidentin
rechts: Manuela Bewarder, Präsidentin 2020/21

1.500 € für das Projekt "Frechdachs"

Der Inner Wheel Club Aschaffenburg unterstützt die ehrenamtliche Arbeit der Brücke e.V. mit einer spende in Höhe von 1.500 €. "Für die Zukunft ist es nie zu spät". So sieht es auch die amtierende Präsidentin, Angela Wengerter, einer der größten internationalen Frauenvereinigungen, die vorwiegend soziale Projekte in der Region unterstützt. Zu den Aufgabengebieten der Brücke gehören Gewaltprävention bei gefährdeten Jugendlichen und erwachsenen Straftätern, Vermittlung gemeinnütziger Arbeit zur Vermeidung von Gefängnisaufenthalten, handwerkliche Tätigkeiten als Beschäftigung von Personen, die auf dem Arbeitsmarkt schwer vermittelbar sind sowie die Einrichtung „Junges Wohnen“, die junge Bürger vor Obdachlosigkeit bewahren möchte.

Angela Wengerter (Präsidentin IWC AB) übergibt symbolisch einen Scheck an den Vereinsvorsitzenden Dr. Manfred Sommer und der für den Bereich „Gemeinnützige Arbeit“ verantwortlichen Angelika Valculescu (Brücke e.V.). Die Spende soll für das von Frau Valculescu konzipierte Projekt „Frechdachs“ eingesetzt werden, das im Brückehof in Aschaffenburg-Nilkheim stattfindet. Hier werden in kleinen Gruppen Jugendliche im Alter von 14-16 Jahren betreut, die jeweils an  Wochenenden gemeinnützige Arbeit verrichten,  um nicht während der Woche Aufgaben von Schule oder beruflicher Ausbildung zu beeinträchtigen.  Auch wird durch das Projekt dem präventiven Gedanken Rechnung getragen, die Jugendlichen nicht mit erwachsenen Straffälligen zusammenzubringen.

von li nach re - Angela Wengerter (Inner Wheel),
Manfred Sommer, Angelika Valculescu (Die Brücke e.V.)

Baumpflanzaktion zum Tag der guten Tat

Unsere Nationalen Repräsentantin Prof. Dr. Jutta Stender-Vorwachs hat zum „Tag der guten Tat“ am 10. Januar die Clubs dazu aufgerufen, Bäume zu pflanzen und so einen positiven Beitrag zur Klimakrise zu leisten.

Der Inner Wheel Club Aschaffenburg fand diese Idee sehr gut und entschied sich spontan dazu, die Aufforstung des Alzenauer Waldes mit einer Spende in Höhe von 500 € zu unterstützen. Bei einem schweren Unwetter wurden in dieser Region im August 2019 enorme Schäden angerichtet. In Absprache mit dem Forstamt sponserten wir 250 Setzlinge. Diese Zahl fanden wir angesichts unseres 25-jährigen Charter-Jubiläums sehr passend. Die Bäume wurden Ende März gesetzt. Leider konnten wir aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht wie geplant selbst Hand anlegen. Das bedauern wir sehr, denn wir hatten uns auf diese gemeinsame Aktion gefreut.
Im Juli wurde der Pressetermin im Alzenauer Wald mit dem neu gewählten Bürgermeister Stephan Noll nachgeholt.

Inner Wheel unterstützt Hospizgruppe Aschaffenburg

1.500 € überreichte Angela Wengerter, Präsidentin des Inner Wheel Clubs Aschaffenburg , an das Vorstandsmitglied der Hospizgruppe, Hakan Özbey. Der Inner Wheel Club Aschaffenburg unterstützt schon seit einigen Jahren das Engagement der ehrenamtlichen Hospizbegleiter, die Menschen auf ihrem letzten Weg ein menschenwürdiges, selbstbestimmtes und möglichst schmerzfreies Leben ermöglichen. Dies ist vor allem für die Angehörigen eine große Erleichterung.
Auch Trauerbegleitungsangebote und Beratungen zu Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten gehören zum kostenlosen Leistungsangebot der Hospizgruppe. Inner Wheel ist einer der weltweit größten Frauen-Service-Clubs und unterstützt vorwiegend soziale Projekte in der Region.
Bedingt durch die Corona-Krise fand die Übergabe im Freien unter Einhaltung der gebotenen Abstandsregel statt.

Inner Wheel Club Aschaffenburg übergibt 18.100 € an Marielies-Schleicher-Stiftung

Eine tolle Überraschung erlebten die Vorsitzenden der Marielies-Schleicher-Stiftung bei der Spendenübergabe am 6. März 2020 durch den Inner Wheel Club Aschaffenburg. Der Erlös der Filmmatinee in Höhe von 3.100 € wurde von einem privaten Spender zusätzlich um 15.000 € aufgestockt.
Der Vorsitzende einer privaten Stiftung und seine Lebensgefährtin waren am 2. Februar 2020 Gäste der Benefiz-Filmmatinee im Casino. Zu dieser Veranstaltung hatte sie die Präsidentin des Inner Wheel Clubs, Angela Wengerter, eine gute Bekannte der beiden, persönlich eingeladen. Gezeigt wurde der Film „LARA“. Der Erlös dieser Veranstaltung ist für die Arbeit der Marielies-Schleicher-Stiftung bestimmt.
Vor Filmbeginn gaben die Vorsitzenden der Marielies-Schleicher-Stiftung anhand von lebensnahen Beispielen einen Einblick in die unbürokratische Unterstützung Alleinerziehender, wenn staatliche oder kommunale Hilfe nicht greift.
Dies hat den privaten Spender so beeindruckt, dass er den Spendenbetrag anlässlich der Filmmatinee um die beachtliche Summe von 15.000 €  erhöht hat. Damit lässt sich viel Gutes tun!
Bei der Spendenübergabe m 6. März konnten die Freundinnen des Inner Wheel Clubs Aschaffenburg und Frau Gerlinde Staab, eine Mitarbeiterin des Sponsors, den Vorstand der Marielies-Schleicher-Stiftung mit zwei Schecks überraschen.
„Ich kann das kaum glauben“ so Frau Crecelius, „wir freuen uns riesig über diese unverhoffte großzügige Spende. Vielen herzlichen Dank dafür! Das hilft uns noch mehr, genau dort zu helfen, wo die Not groß ist.“
Dank dieser privaten Stiftungsspende konnte der Marielies-Schleicher-Stiftung der stolze Gesamtbetrag von 18.100 € für die Unterstützung Alleinerziehender überreichet werden.
Der Inner Wheel Club Aschaffenburg bedankt sich ganz herzlich bei allen Besuchern und Sponsoren der Benefiz-Filmmatinee.

von links: Jutta Schneider-Gerlach, Evelyn Barber, Dr. Sabine Lange, Angela Wengerter, Susanne Crecelius,
Ingrid Brauns, Gerlinde Staab, Sylke Baumann-Fäth, Isabel Richter


100 Gäste beim Benefiz-Heringsessen am Aschermittwoch

Zum 12. Mal veranstaltete der Inner Wheel Club Aschaffenburg am Aschermittwoch sein traditionelles Benefiz-Heringsessen in der Maingauhalle in Kleinostheim. Hausgemachte Herings- und Fischsalate in verschiedensten Variationen, Fisch- und Käsespezialitäten aber auch echte Frankfurter Grüne Soße mit Eiern und vegane Aufstriche sorgten für ein abwechslungsreiches Angebot. Hier konnten auch die Gäste schlemmen, die keinen Hering mögen.
Zu guter Letzt verführte das Nachtischbuffet dazu, das Fasten für einen guten Zweck noch ein paar Stunden hinauszuschieben.
Die überwiegend rotarischen Freundinnen und Freunde sowie Inner Wheel Freundinnen befreundeter Clubs erlebten einen geselligen Abend und wurden in der kurzen Ansprache der Präsidentin Angela Wengerter dazu motiviert, in den nächsten Wochen „Ohne Pessimismus, mit Zuversicht“ vorauszublicken.
Dank der großzügigen Unterstützung unserer treuen Sponsoren können fast die gesamten Einnahmen dieses Abends in die sozialen Projekte fließen.
Die leckeren Rezepte der Gerichte wurden erstmals in einem Kochbuch zusammengefasst und fanden bei den Gästen großen Anklang. Die Rezeptbücher können für einen guten Zweck über das Kontaktformular der Homepage zum Preis von 10,-€ erworben werden.
Ein herzliches Dankeschön an das Kreativteam vom Main-Echo, das dieses Projekt ermöglicht hat!

Faschingsmeeting

Unser Meeting fiel genau auf den Weiberfasching und die Freundinnen haben den Aufruf, verkleidet zu kommen, gerne befolgt. Nach den Regularien wurden wir von unserem rotarischen Freund Franz Leipold und Begleitung bestens auf die Faschingszeit eingestimmt.

Benefiz-Filmmatinee zugunsten der Marielies-Schleicher-Stiftung

Am Sonntag. den 2. Februar lud der Inner Wheel Club Aschaffenburg zu einer Benefizveranstaltung ins Filmtheater Casino ein. Gezeigt wurde der Film „LARA“.
Lara Jenkins (Corinna Harfouch) hat ein schwieriges Verhältnis zu ihrem Sohn, einem erfolgreichen Pianisten und Komponisten. Im fast ausverkauften Kinosaal konnten die Zuschauer ein packend intensives Psychogramm einer schwierigen Mutter-Sohn Beziehung erleben. Corinna Harfouch spielt diese Rolle sehr eindrucksvoll und trägt die Zuschauer durch diesen Film.
Der Erlös der Veranstaltung geht an die Marielies-Schleicher-Stiftung, die bedürftige Alleinerziehende in der Region unterstützt.
„Alleinerziehend zu sein, bedeutet das größte Risiko in Armut zu geraten“. Und das betrifft nicht nur sozial schwache Schichten.  Auch Mütter, die bisher in gut situierten Verhältnissen gelebt haben, können durch eine Trennung oder den Verlust des Partners in soziale Abhängigkeit geraten, so die Präsidentin Angela Wengerter.
Die Marielies-Schleicher-Stiftung leistet hier seit 21 Jahren unbürokratische Unterstützung, wenn staatliche oder kommunale Hilfe nicht greift.
Ein herzliches Dankeschön allen Besuchern und dem Team vom Casino, das den Kinosaal zur Verfügung gestellt hat.

(von links) Susanne Crecelius, Jutta Schneider-Gerlach, Angela Wengerter, Dr. Sabine Lange
Von links: Landtagsabgeordnete Martina Fehlner, Angela Wengerter, Manuela Bewarder

Weihnachtsmeeting

Die Präsidentin und die Vizepräsidentin lasen die Weihnachtsgeschichte "Der echte Nikolaus bin ich" vor.

Anschließend überraschte uns der Nikolaus mit seinem Besuch. Er lobte die IW-Freundinnen für 25 Jahre soziales Engagement und richtete an jede der anwesenden Freundinnen ein paar persönliche Worte. Natürlich gab es auch Geschenke!

Weihnachtsmarkt Sulzbach

Am 15. Dezember haben wir den Weihnachtsmarkt im Heimatort der Präsidentin besucht. Die IW-Freundinnen waren überrascht von dem vielfältigen Angebot. Besonders beeindruckt hat die Ausstellung im Haus der Begegnung. Im weihnachtlich anmutende Hof vom "Gönn Dir was" stärkten wir uns mit Glühwein, leckerer Wildschweinbratwurst und Pulled Pork-Burger. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch der "Alten Schmiede".

Besuch bei Lilli Chapeau

Im November haben einige IW-Freundinnen das "kleinste Theater der Welt" in Miltenberg besucht.
Unter dem Motto "Goethe in Weimar-Lilli in Miltenberg"rezitiert Lilli Texte und Balladen ihres Lieblingsdichters, erzählt Anekdoten aus seinem Leben und findet humorvoll Parallelen zu ihrem eigenen Leben.

Ausflug nach Dettelbach am Main

Am 22. September fuhren 12 Frundinnen zum Teil mit Partner nach Dettelbach am Main. Bei einer Kutschfahrt durch die Weinberge mit Blick über die Mainschleife bis zur Vogelsburg konnte man verschiedene Trauben kosten und erfuhr einiges zum Weinbau in der Region. Frankenwein, eine deftige Brotzeit und der herrliche Sonnenschein sorgten für beste Stimmung während der fast 2 stündigen Fahrt.

In Dettelbach trafen wir uns anschließend mit Freundinnen des IWC Steigerwald. Nach einer Stadtführung mit Besichtigung der Wallfahrtskirche, der neu renovierten Stadtkirche mit dem Altarbild von Michael Triegel und des Rathauses, ließen wir den Abend in einem Weingut bei gutem Essen und Rebensaft ausklingen.

Blick über die Mainschleife
Gruppenfoto mit unseren Gästen vom IWC Steigerwald

Ausstellung "Im Dialog"

Unsere Inner Wheel Freundin Dagmar Schad (Malerei) und der rotarische Freund Konrad Franz (Skulptur) luden zur gemeinsamen Ausstellung "Im Dialog" nach Hausen in die Alte Dorfkirche ein. Dieser Einladung sind wir gerne gefolgt und durften gemeinsam mit den Freunden des RC Obernburg eine gelungene Ausstellung bewundern, die mit einem zeitgenössischen Stück von Monika Thiery untermalt wurde. Anschließend konnte der Dialog im Biergarten in Kleinwallstadt fortgesetzt werden.

Entenrennen RC Alzenau

Am 11. August veranstaltete der RC Alzenau sein traditionelles Entenrennen zum Altstadtfest in Alzenau. Inner Wheel durfte wieder auf dem Feuerwehrplatz Kaffee, Kuchen und Getränke anbieten. Bei herrlichsten Sommerwetter wurden ca. 40 Kuchen verkauft. Der Erlös kommt unseren sozialen Projekten zu Gute.

Gartenmeeting

Gartenmeeting bei unserer Präsidentin mit leckeren Salaten, Gegrilltem und guter Stimmung